Am 31. Juli 2018 fand bei schönstem Wetter die zweite Bundesfeier in der Stadt Luzern statt. Mit heimeligen Alphornklängen eröffneten Josef Bundi, Peter Stähl und Kurt Häberli die Feier und liessen danach Gross und Klein ihr Glück an ihren Instrumenten versuchen. Die Fahnenschwinger Urs und Stefan Fischer zeigten ihre Künste und liessen dabei nicht nur Touristen staunen. Auch sie liessen das Publikum an ihrem Können teilhaben. Auch das Talerschwingen durfte natürlich nicht fehlen. Hier gab unsere Jodlerin Maria Fischer den Gästen Tipps und Tricks. Weitere Unterhaltung boten Scharen von Jungwacht und Blauring mit verschiedenen Posten zum Thema "Älplerolympiade"; fleissig wurde genagelt, getöggelt, Stäbe geworfen und Töpfe bemalen. 

 

Auch auf der Bühne war etwas los: Gekonnt führte der Moderator Tobias Eberle durch den Tag/Abend und interviewte auch mal spontan Gäste. Für beste musikalische Unterhaltung sorgten bereits am Nachmittag die Moräne-Örgeler und verkürzten die Wartezeit auf den Ehrengast und FestrednerBundesrat Johann Schneider-Ammann. Dieser wurde von der Luzerner Bevölkerung mit herzlichem Applaus empfangen. Grussworte aus dem Stadtrat überbrachte zunächst Finanzdirektorin Franziska Bitzi Staub, bevor Nationalrätin und Vereinspräsidentin Andrea Gmür-Schönenberger den Festredner ankündigte. Der offizielle Teil des Festes wurde abgerundet mit dem Singen der Nationalstrophen, wunderschön interpretiert durch Katja Wespi. 

 

Danach übernahm die live Band Feel Good Inc. – eine Band aus Studenten der Luzerner Musikhochschule (die sich bereits letztes Jahr in die Herzen der Besucher sang). Mit bekannten Liedern wie "Venus vo Bömpliz", "Heimweh", "Alperose" und "Hemmige" wurde dem Publikum eingeheizt. Mit DJ Maik Wisler wurde bis Mitternacht getanzt und gesungen.

 

Das OK freut sich bereits auf die nächste Bundesfeier am 31. Juli 2019. Bis bald!